Site Loader

Das Konzept steht, das Layout wurde mit Freuden angenommen, die Inhalte geschrieben. Die Bilder sind weboptimiert, das Grundgerüst steht fix und fertig. Und alles schaut prima aus. Jetzt kann man meinen, die Webseite sei fertig zum Upload.  Doch jetzt fängt die Herausforderung erst an. Wie Sie wissen gibt es mehr als einen Browser. Aktuell sind der Microsoft Internet Explorer und der Mozilla Firefox am meistbeliebtesten. Zusätzlich gibt es noch Google Chrome, Safari, Opera und einige andere.

Jeder Browser weist andere Eigenschaften auf, so dass sich Webseiten von Browser zu Browser minimal unterscheiden können. Oder sie unterscheiden sich extrem, das Layout zerreißt und Textpassagen verschwinden hinter Bildern oder ganz. Das kommt immer darauf an, wie “sauber” der Quelltext programmiert wurde. Es ist nicht selten, dass der Quelltext zum “Quältext” wird.

Programmieren ist nicht gleich einfach so mal schnell “html” schreiben. Die Standards werden immer wieder geändert und verbessert. Barierrefreies Web ist zum großen Schlagwort geworden. Alles muss so sauber und strukturiert programmiert werden, so dass alle (!) User etwas mit der Webseite anfangen können.

Und auch wenn man den Quelltext sauber programmiert hat, kann es durch die verschiedenen Browser zu kleinen Abweichungen kommen. 100%ige Übereinstimmung aller Browser wird es nicht geben.

[hr size=’big’]
[box centered_title=”false” with_bg=”true”]

[/box]

Post Author: luxmedia